jsNews - Newsletter für die eigene Homepage

Installation und Konfiguration von jsNews


Hier geht's zur Download-Seite von jsNews

1. Allgemeines

1.1. Produktbeschreibung in Kürze

jsNews ist ein kostenloses und werbefreies Newsletter-Script, mit dem bis zu 20 unabhängige Newsletter verwaltet werden können. Die An-/Abmeldung für einen Newsletter erfolgt webbasiert (Missbrauchsschutz integriert). Nach der Anmeldung steht dem Benutzer ein Usercenter zur Verfügung, wo er seine Abos verwalten, pers. Daten ändern oder die Zustellung z.B. infolge Ferien unterbrechen kann. Dem Administrator steht eine umfangreiche Administrationsoberfläche für die Verwaltung der Newsletter/Abos zur Verfügung, von wo auch Newsletter versendet werden können (nur Text oder HTML mit WYSIWYG-Editor). UNIX, deutsch, kostenlos.

1.2. Wofür ist jsNews?

Mit jsNews kann man ganz einfach und kostenlos seinen eigenen Newsletter aufbauen. So können aktuelle Neuerungen auf der Homepage, Download-Tips, Tagesaktualitäten und vieles mehr dem interessierten Besucher näher bringen.

Dies bindet den Besucher noch besser an Ihre Homepage. Sie müssen dafür kein Geld in die Hand nehmen oder lästige Werbung in Kauf nehmen. Mit jsNews bauen Sie Ihren eigenen Newsletter-Service mit Ihrem Seitenlayout und absolut werbefrei auf.

jsNews richtet sich in erster Linie an Privatpersonen und kleinere bis mittlere Unternehmen, kann aber theoretisch auch mit einer grösseren Anzahl Abonnenten problemlos umgehen.

1.3. Was kann jsNews?

1.4. Voraussetzungen

Primäre Voraussetzung für jsNews ist natürlich, dass Ihr Webserver die Ausführung eigener CGI-Scripts unterstützt.

Der Versand der Mails basiert auf sendmail. Aus diesem Grund ist ein Unix-Server Pflicht. Mit einem Windows sendmail-Clone sollte der Newsletter theoretisch auch auf Windows-Maschinen laufen. jsNews wird jedoch nicht in Windows-Umgebungen getestet.

Für jsNews-MySQL ist zudem eine MySQL-Datenbank erforderlich. Mit jsNews-Flat steht aber das Script auch für Nutzer ohne Datenbank zur Verfügung. Hierbei wird eine Text-Datei als Datenbank verwendet.

Um einen optimalen Schutz der Daten zu gewährleisten, ist eine Sperrung einiger Verzeichnisse via .htaccess-Datei wünschenswert, jedoch nicht absolut notwendig.

1.5. Lizenzbestimmungen

Dieses Skript basiert auf den STANDARD-Lizenzbedinungen, die Sie unter http://www.cgicorner.ch/download/download-info oder in der Datei cgicorner.txt im ZIP-Archiv finden.

2. Installation

2.1. Dateien kopieren und Berechtigungen setzen

Folgende Dateien müssen kopiert und mit den entsprechenden Berechtigungen versehen werden:

 cgi-bin - Verzeichnis, z.B. /cgi-bin/jsnews/
. chmod 755 (od. 777) Verzeichnis
jsnews.cgi chmod 755 Hauptscript
config.pl chmod 700 Konfiguration (*F)
dbconn.pl chmod 700 MySQL-Daten (*M)
data chmod 755 (od. 777) Data-Verzeichnis
templates chmod 755 (od. 777) Template-Verzeichnis

 DATA-Verzeichnis, z.B. /cgi-bin/jsnews/data/
 .htaccess Datei empfohlen, um Zugriffe via Webbrowser komplett zu verhindern
. chmod 755 (od. 777) Verzeichnis
database.pl chmod 600 Newsletter Datenbank (*F)
newsletters.pl chmod 600 gespeicherte Newsletter (*F)
textmodules.pl chmod 600 Textbausteine (*F)
*.css chmod 600 CSS-Stylesheets für Adminbereich
data.pl chmod 600 temp. Daten-Datei (*) (*F)
error.pl chmod 600 Log für fehlerhafte Logins (*)

 Bilder-Verzeichnis, z.B. /jsnews/images/
. chmod 755 (od. 777) Verzeichnis
*.gif chmod 644 Bild-Dateien

 Editor-Verzeichnis, z.B. /jsnews/tiny_mce/
. chmod 755 (od. 777) Verzeichnis
*.* chmod 644 WYSIWYG-Editor
 Template-Verzeichnis, z.B. /cgi-bin/jsnews/templates/
 .htaccess Datei empfohlen, um Zugriffe via Webbrowser komplett zu verhindern
. chmod 755 (od. 777) Verzeichnis
TempAbmeldung1.cgi chmod 600 Abmeldung: Bestätigung 1
TempAbmeldung2.cgi chmod 600 Abmeldung: Bestätigung 2
TempAbmeldungM1.cgi chmod 600 Abmeldung: Bestätigung 1 (Mail)
TempAbmeldungM2.cgi chmod 600 Abmeldung: Bestätigung 2 (Mail)
TempAlreadySubscribed.cgi chmod 600 Anmeldung: bereits registriert
TempAnAbmeldung.cgi chmod 600 An-/Abmeldung: Hauptseite
TempAnmeldung1.cgi chmod 600 Anmeldung: Bestätigung 1
TempAnmeldung2.cgi chmod 600 Anmeldung: Bestätigung 2
TempAnmeldungM1.cgi chmod 600 Anmeldung: Bestätigung 1 (Mail)
TempAnmeldungM2.cgi chmod 600 Anmeldung: Bestätigung 2 (Mail)
TempError.cgi chmod 600 Fehler
TempNotSubscribed.cgi chmod 600 Abmeldung: nicht angemeldet
TempResendID.cgi chmod 600 Usercenter - Resend-ID
TempUsercenterLogin.cgi chmod 600 Usercenter - Login
TempusercenterMain.cgi chmod 600 Usercenter - Hauptseite
TempUsercentersub1.cgi..10 chmod 600 Usercenter - Subpage 1-10

Anmerkung: Die mit (*) gekennzeichneten Dateien befinden sich nicht im ZIP-Archiv und werden erst im Betrieb erstellt.

Die mit (*F) gekennzeichneten Dateien sind nur bei der Flat-Version notwendig, die mit (*M) gekennzeichneten Dateien nur bei der MySQL-Version. Für die Installation der MySQL-Version sollte das folgende Kapitel aufmerksam gelesen werden.

Je nach Konfiguration des Webservers werden keine Bilder aus dem cgi-bin Verzeichnis angezeigt. Deshalb wird empfohlen, die Bilder in ein Verzeichnis ausserhalb von cgi-bin zu kopieren und die entsprechenden Bildpfade im Adminbereich anzupassen. Die Standard-Konfiguration des Scripts geht davon aus, dass Bilder im cgi-bin Verzeichnis angezeigt werden können und auch dort abgespeichert sind. Bei einer Änderung der Installations-Verzeichnisse ist zwingend eine Anpassung im Adminbereich notwendig.

jsnews.cgi benötigt Schreibzugriff auf das Script-Verzeichnis. Dazu ist - je nach Konfiguration des Webservers - ein chmod 777 für das Verzeichnis notwendig. Möglicherweise meldet das Script nach dem chmod 777 jedoch einen "Internal Server Error". Zuerst sollte also immer chmod 755 versucht werden. Allenfalls muss die database.cgi die Berechtigungen 666 haben.

2.2. Installation der MySQL-Version

Die MySQL-Version von jsNews unterscheidet sich im Lieferumfang ausschliesslich in der Datei jsnews.cgi. D.h. im Lieferumfang sind die Dateien config.pl, data/database.cgi und data/newsletters.cgi befinden sich im ZIP-Archiv, obwohl sie nach Abschluss der Installation nicht mehr benötigt werden.

Die Installation der MySQL-Version von jsNews läuft deshalb sehr ähnlich ab, wie ein Wechsel einer bestehenden jsNews-Flat-Version auf jsNews-MySQL.

Zuständig für die Installation ist das Script switch.cgi, welches ins Scriptverzeichnis kopiert, mit den chmod-Rechten 755 versehen und dann im Browser aufgerufen werden muss. Im Setup-Assistent muss die Option "MySQL-Version installieren" ausgewählt werden. Alle weiteren Schritte werden im Browser detailliert beschrieben. Das Installationsskript:

2.3. Wechsel zwischen MySQL- und Flat-Version

jsNews wird in zwei Versionen angeboten: jsNews-Flat, welches auf einer PlainText-Datenbank (also einer reinen Textdatei) basiert und auf beinahe jedem Server lauffähig ist und jsNews-MySQL - einer auf einem MySQL-Server basierten Version, welche auch mit einer grösseren Anzahl Newsletter-Abonnenten funktioniert. Beide Versionen werden gleichzeitig weiterentwickelt und sind somit vom Funktionsumfang und der Bedienung stets identisch. Da liegt es nahe, auch jederzeit ein Wechsel innerhalb der zwei Versionen zu ermöglichen - und zwar ohne Datenverlust. Genauere Informationen werden im Verlaufe des Assistenten angezeigt.

Dies ist mit dem Script switch.cgi innert weniger Sekunden erledigt: Datei switch.cgi auf den Server laden, mit chmod-Rechen 755 versehen und im Browser aufrufen. Auch wenn die Aktion ohne Datenverlust ablaufen soll, empfiehlt es sich stets, einen Backup der Konfiguration und Abonnenten zu erstellen.

2.4. Newsletter-URLs

Die wichtigsten URLs rund um jsNews lauten:

2.5. Update

Alle notwendigen Schritte für den Update sowie alle Neuerungen finden Sie in der Datei update.txt. Es müssen immer alle TODO-Einträge zwischen der eingesetzten und neuen Version beachtet werden.

Zudem steht ebenfalls ein Update-Script zur Verfügung. Um dieses zu nutzen, gehen Sie wie folgt vor:

3. Konfiguration

3.1. Erster Login

Die Konfiguration erfolgt zum grössten Teil via Web. Die URL für den Administrationsbereich lautet: http://www.meinserver.ch/cgi-bin/jsnews/jsnews.cgi?action=admin

Beim ersten Login lautet der Benutzername admin, kein Passwort. Aus Sicherheitsgrünen sollten Sie schnellstmöglich ein Passwort setzen. Wählen Sie dazu im Adminbereich den Link "Login-Daten ändern".

Zu diesem Zeitpunkt werden - je nach Installationspfaden - möglicherweise noch keine Bilder angezeigt, dies hat aber nichts weiter zu bedeuten...

3.2. Administrations-Bereich

3.2.1. Login-Daten ändern

Unter "Login-Daten ändern" können Sie den Benutzername sowie das Passwort für die Administrationsoberfläche festlegen.

3.2.2. System Einstellungen ändern

Unter "System Einstellungen ändern" können Sie den Pfad zu sendmail sowie die Pfade und Dateinamen der einzelnen Dateien und Bildern für die Adminoberfläche konfigurieren.

Die Einstellungen im Detail:

Pfad zu sendmail Definiert den Pfad zu sendmail, notwendig für den Versand der Newsletter
GMT Zeitzone Definiert die Zeitzone, welche in Mails als Absendezeit dienen soll. [auto] entspricht der eingestellten Zeitzone des Servers.
Korr. Serverzeit gegenüber GMT Dieses Feld muss nur bei einem falsch konfigurierten Webserver mit einem Wert gefüllt werden. In der Regel wird anhand der Server-Konfiguration die aktuelle Serverzeit auf die GMT (Greenwich Mean Time) umgerechnet und dann in die oben definierte Zeitzone gewandelt. Sollte auf dem Webserver die Zeit oder Zeitzone falsch konfiguriert sein, kann dies zu Zeitabweichungen führen, welche in dieser Maske korrigiert werden kann. Die Angabe der Korrektur erfolgt in Stunden, also z.B. "3" oder "-2".
Sommerzeit erzwingen jsNews ermittelt anhand der lokalen Zeitzone des Servers automatisch, ob es sich um Winter- oder Sommerzeit handelt. Steht der Server jedoch in einer Zeitzone, die keine Sommerzeit kennt oder ist fehlerhaft konfiguriert, funktioniert diese automatische Erkennung nicht. In diesem Fall kann mit dieser Option im Sommer die Sommerzeit manuell aktiviert und im Winter dann wieder deaktiviert werden. Im Normalfall kann diese Option auf "Nein" belassen werden.
Error-Datei Logfile für fehlerhafte Login-Versuche
Daten-Datei (temporär) Datei für temporäre Daten (letzte ASID [Administrator Session ID]). (nur bei Flat-Version)
Datenbank Datenbank der Newsletter-Abonnenten (nur bei Flat-Version)
gespeicherte Newsletter Datenbank der gespeicherten Newsletter (nur bei Flat-Version)
Textbausteine Datenbank der definierten Textbausteine (nur bei Flat-Version)
Copyright Copyright-Information (nur im Adminbereich sichtbar)
System: Absender System-Mails Absenderadresse von System E-Mails (Bestätigungsmail bei An-/Abmeldung). Wird auch als Default-Absender bei neuen Newslettern eingetragen (kann dort aber angepasst werden)
X-Mailer beim Newsletterversand definiert den (nicht sichtbaren) X-Mailer Header-Tag im Mail.
Abo-Mutationen per Mail an Wenn hier eine Mailadresse eingetragen wird, werden alle Abo-Mutationen (An-/Abmeldung; Statuswechsel) an diese Mailadresse gesendet. Nur bei Newslettern mit wenigen Abonnenten empfohlen, wenn überhaupt!
max. Newsletter bis Refresh Definiert, nach wie vielen Newslettern beim Versand ein Refresh der Seite angezeigt werden soll. Das Refreshing verhindert Timeouts. Ein zu kleiner Wert verzögert den Newsletterversand unnötig, ein zu grosser Wert führt beim Versand möglicherweise zu Timeouts und somit Abbrüchen.
Gesperrte Newsletter-Empfänger Definiert Mailadressen, welche sich nicht für einen Newsletter anmelden dürfen. Dadurch können einzelne Mailadressen (z.B. Personen, welche sich durch versuchte Fremdanmeldungen belästigt fühlen), gesamte Domains oder Mailadressen mit bestimmten Stichwörtern (Spam-Adressen) blockiert werden. Die Angabe erfolgt in Perl Regular-Expressions, im Adminbereich hat es einen Link zu einer kurzen Dokumentation zu diesem Thema.
CSS-Stylesheet Adminbereich CSS-Dateien für die Administrationsoberfläche
Bilder-Verzeichnis Browserpfad zu dem Verzeichnis, in dem sich die Bilder befinden. Muss angepasst werden, wenn die Bilder aus dem cgi-bin Verzeichnis verschoben wurden.
Diverse Images Ablageort und Dateiname der einzelnen Bilder der Admin-Oberfläche. Browser-Pfad relativ zum angegeben Bilder-Verzeichnis
HTML-Editor TinyMCE Legt fest, ob für den Versand von HTML-Newslettern bei kompatiblen Browsern (Mozilla Firefox / Internet Explorer) der WYSIWYG-Editor TinyMCE verwendet werden soll.
Pfad zu TinyMCE Verzeichnis, in dem sich TinyMCE befindet (Browser-Pfad)
CSS für HTML-Editor Browser- und UNIX-Pfad zum CSS-Stylesheet, welches für den Newsletterversand benötigt werden soll, falls TinyMCE aktiviert wurde.
Export-Pfad für Browser und UNIX Pfad, in dem die exportierten Daten abgelegt werden können, muss via Browser zugänglich sein.
3.2.3. Template Pfade

In diesem Menü können die Pfade und Dateinamen der einzelnen Templates konfiguriert werden. Ebenfalls können hier die benutzerdefinierten Systemmeldungen editiert werden.

3.2.4. Textbausteine editieren

jsNews ermöglicht es, eine beliebige Anzahl von Textbausteinen mit häufig benutzten Textteilen (z.B. Signaturen etc.) zu definieren und diese dann mit einem Mausklick in einen Newsletter zu integrieren. Unter diesem Menüpunkt können die einzelnen Textbausteine erstellt, editiert und gelöscht werden. Ein Textbaustein kann für HTML- und Nur-Text-Ansicht unterschiedliche Texte haben.

3.2.5. Newsletter

In diesem Menü können die Namen der verschiedenen Newsletter definiert und dann aktiviert werden. Dazu muss einfach ein frei wählbarer Name des Newsletters (z.B. Neuigkeiten; Download-News; Politik-News etc.) eingegeben werden und das Häckchen "Aktiv" gesetzt werden.

Wenn ein Newsletter vom Status "aktiv" auf "inaktiv" gesetzt wird, kann in diesem Menü auch definiert werden, was mit den bestehenden Newsletter-Abos passieren soll (umschreiben auf einen anderen Newsletter, löschen oder unverändert belassen)

Im zweiten Abschnitt können noch bis zu fünf benutzerdefinierte Felder (nebst Vorname, Name und E-Mail Adresse) definiert werden und bei Bedarf als Pflichtfelder deklariert werden.

3.2.6. Templates editieren

Hier können die Templates direkt via Browser editiert und angesehen werden. Alternativ können die entsprechenden Dateien auch im Ordner "templates" in einem Texteditor editiert und dann per FTP auf den Server geladen werden.

3.2.7. Datenbank und temporäre Datenbank

Zeigt den Inhalt der Datenbanken an und ermöglicht Mutationen.

In der Datenbank kann anhand von Filtern sehr detailliert nach einzelnen Abonnenten gesucht werden. Ebenfalls ist es von hier aus möglich, einem einzelnen Newsletter-Empfänger einen Newsletter zuzustellen, indem man auf dessen ID klickt (z.B. nachträglicher Versand eines Newsletters).

3.2.8. Mail versenden

Versand eines Newsletters. Es stehen verschiedene Formate zur Verfügung:

In der "Mail versenden"-Maske hat es rechts neben dem Eingabefeld zwei Register. Im Register "Textbausteine" stehen verschiedene Textbausteine mit variablen Informationen wie Vorname, Name, Mailadresse, Link zum Usercenter, Datum etc. zur Verfügung, welche in einen Newsletter integriert werden können. Dort stehen auch die selbst definierten Textbausteine zur Verfügung. Bei der Verwendung von TinyMCE müssen diese Textbausteine aus dem Dropdown im TinyMCE-Fenster ausgewählt werden.

Im Register "Newsletter" kann definiert werden, an welche der angebotenen Newsletter das Mail versendet werden soll. Wahlweise ist es möglich, das Mail an alle aktiven Newsletter-Abonnenten zu senden. Mit der Checkbox "auch inaktive" wird das Mail auch an Personen versendet, welche ihren Newsletter im Usercenter in den Status "inaktiv" versetzt haben (z.B. für wichtige Ankündigungen wie Server-Wechsel etc.).

Optional kann der Newsletter auch nur an eine einzige ID versendet werden, in diesem Fall spielt es keine Rolle, was für Newsletter ausgewählt sind. Diese ID wird automatisch ausgefüllt, wenn man in der Datenbank auf die ID eines Abonnenten klickt. Diese Funktion kann unter Umständen dazu dienen, einem neuen Abonnenten einen kürzlich versandten Newsletter nochmals zuzustellen.

Der Newsletter kann vor dem Versand auch unter einem beliebigen Namen gespeichert werden und steht dann unter "gespeicherte Newsletter" wieder zur Verfügung. Die Speicherung erfolgt mit einem Klick auf "Vorschau".

3.2.9. Adressen im-/exportieren

In diesem Menü können neue Abonnenten in die Datenbank importiert oder bestehende Abonnenten exportiert werden.

Der Import kann über zwei Wege erfolgen: entweder kann via Browser eine Textdatei auf den Server geladen oder via Copy&Paste in eine Textbox eingefügt werden. Das Import-Format ist in beiden Fällen identisch und wird im Adminbereich genauer beschrieben.

Beim Export stehen vier Formate zur Verfügung:

Beim Export in eine CSV- oder Kommagetrennte-Datei können wahlweise nebst den Adressinformationen auch noch die Status-Informationen über die abonnierten Newsletter sowie den Account (aktiv oder inaktiv) exportiert werden (Newsletter-Infos exportieren [gilt nicht für EML]).

3.3. Online Versions-Check

Der Online Versions-Check ist eine einfache Möglichkeit, zu überprüfen, ob die eingesetzte Version noch aktuell ist.

Um den Versions-Check zu starten, muss man auf den Link bei der Versions-Nummer unten rechts klicken. Danach wird eine Verbindung mit dem Server von cgicorner.ch hergestellt. Dazu ist eine Internet-Verbindung notwendig.

Es wird nur die Versionsnummer sowie das letzte Änderungsdatum an den Server von cgicorner.ch übermittelt. cgicorner.ch garantiert, dass keine weiteren Konfigurationseinstellungen oder Benutzerdaten gesendet werden. Der Browser übermittelt möglicherweise noch den Referer, der mögliche Informationen über den Einsatzort liefert. Wenn Sie dies nicht möchten, kopieren Sie den Link in die Zwischenablage und fügen Sie ihn manuell in die Browser-Adressleiste ein.

Als zweite Möglichkeit steht unter http://www.cgicorner.ch/cgi-bin/jsnews/jsnews.cgi ein Newsletter zur Verfügung. Nach der Anmeldung werden Sie über neue Versionen ihrer gewählten jsStyle-Produkte bequem per Mail informiert.

4. Templates

4.1. Templates editieren

Die Templates können in der Administrationsoberfläche unter dem Link "Templates" angepasst werden. Dabei stehen folgende Templates zur Verfügung:

Newsletter abonnieren/abmelden (HTML) Hauptseite, in der der Besucher seine persönlichen Daten und seine E-Mail Adresse eintragen kann, um einen Newsletter zu bestellen oder abzubestellen.
Anmeldung: Bestätigungsseite 1 (HTML) Bestätigung, dass die Anmeldung für den Newsletter x angenommen wurde und das ein Mail mit einem Link zum Benutzer unterwegs ist, der noch angeklickt werden muss, um sich definitiv für den Newsletter anzumelden
Anmeldung: Bestätigungsmail 1 (MAIL) Mail mit einem Link, den der Benutzer noch anklicken muss
Anmeldung: Bestätigungsseite 2 (HTML) Bestätigung, dass der Benutzer nun definitiv angemeldet ist und Link zum persönlichen Usercenter
Anmeldung: Bestätigungsmail 2 (MAIL) Mail mit Link zum Usercenter
Anmeldung: bereits angemeldet (HTML) Fehlerseite, dass die E-Mail Adresse bereits in der Datenbank vorhanden sei.
Abmeldung: Bestätigungsseite 1 (HTML) Bestätigung, dass die Anmeldung für den Newsletter x angenommen wurde und das ein Mail mit einem Link zum Benutzer unterwegs ist, der noch angeklickt werden muss, um sich definitiv für den Newsletter abzumelden
Abmeldung: Bestätigungsmail 1 (MAIL) Mail mit einem Link, den der Benutzer noch anklicken muss
Abmeldung: Bestätigungsseite 2 (HTML) Bestätigung, dass der Newsletter definitiv abbestellt ist.
Abmeldung: Bestätigungsmail 2 (MAIL) Bestätigung, dass der Newsletter definitiv abbestellt ist.
Abmeldung: nicht angemeldet (HTML) Fehlerseite, dass der Newsletter, der abbestellt werden soll, noch gar nicht abonniert ist
Usercenter - Login (HTML) Login-Seite für das Usecenter, in der der Benutzer E-Mail Adresse und ID eingeben muss.
Usercenter - Resend-ID (MAIL) Mail mit der ID einer E-Mail Adresse
Usercenter - Hauptbildschirm (HTML) Hauptbildschirm des Usercenters mit der Übersicht der persönlichen Daten, des aktuellen Status und der abonnierten Newsletter
Usercenter - Subpage 1-10 (HTML) Bis zu zehn frei definierbare Unterseiten des Usercenters, z.B. um persönliche Daten und E-Mail Adresse sowie abonnierte Newsletter und Status zu ändern, Newsseiten, andere Userangebote etc.
Fehlerseite (HTML) Allgemeine Fehlerseite

4.2. Variablen

Alle Seiten, die für den Benutzer sichtbar sind, basieren auf Templates, damit sich die Seiten ideal auf Ihre Wünsche anpassen lassen. Für die variablen Texte, wurden einige Platzhalter erstellt, die immer wie ein HTML-Kommentar aufgebaut sind, z.B. <!--variabel-->. Dabei spielt die Gross-/Kleinschreibung keine Rolle.

Hier die komplette Auflistung aller möglichen Platzhalter:

<!--remote_addr--> IP-Adresse des Besuchers.
<!--date--> Aktuelles Datum und Zeit im Mailformat, z.B. Fri, 03 Aug 2007 18:44:38 +0200
<!--datumzeit--> Aktuelles Datum und Zeit im ausführlichen Format, z.B. Freitag, 3. August 2007, 18:44 Uhr
<!--datum--> Aktuelles Datum in kurzer Schreibweise, z.B. 03.08.2007
<!--userX--> Feldname des Benutzerdefinierten Feldes X (X=1-5)
<!--userXdata--> Wert des Benutzerdefinierten Feldes X (X=1-5)
<!--name--> Name des Besuchers
<!--vorname--> Vorname des Besuchers
<!--id--> ID des Newsletter-Abonnenten (und somit auch das Passwort für den Login ins Usercenter)
<!--email--> E-Mail Adresse des Abonnenten
<!--usercenter--> Link zum Anmeldefenster des Usercenters
<!--usercenterdirekt--> Direkter Link zum Usercenter (inkl. Anmeldung)
<!--usercenterX--> direkter Link zur Seite X des Usercenters
<!--unsubscribelink--> Link, um sich direkt vom empfangenen Newsletter definitv abzumelden.
<!--subscribelink--> Link, um sich direkt für den Newsletter anzumelden (Bestätigungsmail 1)
<!--CGI--> URL zum CGI-Script, z.B. für ACTION-Variable in Formularen
<!--imgDir--> Platzhalter für im Adminbereich definiertes Bildverzeichnis
<!--scriptVersion--> Versionsnummer von jsNews
<!--messageid--> Message-ID für Mail-Header
<!--xmailer--> X-Mailer für Mail-Header
<!--vornamepflicht--> fügt ein Stern (*) ein, wenn der Vorname ein Pflichtfeld ist. Mit <!--vornamepflicht:Pflichtfeld--> kann anstelle des * ein anderer Text (z.B. Pflichtfeld) eingefügt werden.
<!--namepflicht--> fügt ein Stern (*) ein, wenn der Name ein Pflichtfeld ist. Mit <!--namepflicht:Pflichtfeld--> kann anstelle des * ein anderer Text (z.B. Pflichtfeld) eingefügt werden.
<!--userXpflicht--> fügt ein Stern (*) ein, wenn das Benutzerdefinierte Feld X ein Pflichtfeld ist. Mit <!--userXpflicht:Pflichtfeld--> kann anstelle des * ein anderer Text (z.B. Pflichtfeld) eingefügt werden.
<select name="newsletter">
<!--NewsletterSelect-->
</select>
Dropdown-Fenster aller aktiven Newsletter inkl. deren Namen.
<!--**X** **X**--> zeigt den dazwischen liegenden Text nur an, wenn Newsletter X aktiv ist.
<!--NewsLeXC--> fügt checked ein, wenn der Newsletter X aktiv ist.
<!--NewsLeXNC--> fügt checked ein, wenn der Newsletter X nicht aktiv ist.
<!--newsletter--> Name des gewählten Newsletters
<!--systemInfo--> Allfällige Meldung des Systems (nur Usercenter)
<!--id2Date--> Stellt die Benutzer-ID als Datum dar (Anmeldedatum)
<!--includeFile:filename--> Fügt die angegebene Datei 1:1 ins Template ein

4.3. Spezielle Übergabewerten bei Formularen

Für spezielle Aktionen können noch Werte definiert werden. Hier die Auflistung:

<input type="hidden" name="do" value="ChangeNewsletter"/>
im Usercenter:
Muss auf der Seite verwendet werden, in der der Benutzer die Newsletter abonnieren und abbestellen kann. Ohne diese Zeile werden die Änderungen nicht gespeichert.

<input type="hidden" name="whendelete" value="8"/>
im Usercenter:
Sollte auf der Seite Newsletter Abo-Seite verwendet werden. Der Wert bei whendelete ist die Nummer der Seite, die angezeigt werden soll, wenn alle Newsletter abbestellt und das Usercenter somit gelöscht wurde. Ohne die whendelete-Zeile gelangt der Benutzer einfach auf die Login-Seite.

<input type="hidden" name="do" value="ChangeEmail"/>
im Usercenter:
E-Mail Adresse ändern. Dabei wird die E-Mail Adresse durch die im Feld "newemail" ersetzt. Es wird ein neues Mail mit einem Link versendet, um die Eingabe zu validieren.

<input type="hidden" name="errorsubpage" value="9"/>
im Usercenter:
Sollte auf der Seite "E-Mail ändern" verwendet werden. Der Wert bei errorsubpage ist die Nummer der Seite, welche angezeigt werden soll, wenn die E-Mail Adresse ungültig ist (Syntax falsch oder bereits in Datenbank).

<input type="hidden" name="subpage" value="9"/>
im Usercenter:
Seite des Usercenters, die nach dem Abschicken des Formulars angezeigt werden soll.

<input type="hidden" name="do" value="SaveData"/>
im Usercenter:
Muss auf der Seite verwendet werden, in der der Benutzer die persönlichen Daten editieren kann. Ohne diese Zeile werden die Änderungen nicht gespeichert.

<!--usercenterdirekt-->&do=ChangeStatus
im Usercenter:
Ändert den aktuellen Status von aktiv nach inaktiv (Ferienabwesenheit). Vorzugsweise als Link, da keine weiteren Eingaben erforderlich sind.




Copyright © 2008 by Jürg Sommer, scripts@cgicorner.ch
http://www.cgicorner.ch
Letzte Änderung: 21. Februar 2008